Biographiearbeit

Wer bin ich eigentlich?
Biographiearbeit, was ist das?

  • Wie finde ich den Weg zu dem, der ich tief in mir jetzt schon bin?

Biographiearbeit betrachtet den Menschen als Werdenden. Tief in uns haben wir ein Idealbild, welches uns ahnen lässt, wohin wir uns entfalten möchten. Biographiearbeit hilft uns, dieses ahnen deutlicher wahrzunehmen.

  • Wie kann ich lernen, so viel Vertrauen in mich zu haben,
    dass ich meine Zukunft selbst in die Hand nehme?

Durch die  Biographiearbeit lernen wir in unserem Leben lesen. Was hat uns geprägt, wo waren wegweisende Ereignisse und Begegnungen. Je besser ich mich, meine Vergangenheit, meine Gegenwart kenne, desto klarer, bewusster und eigenbestimmter kann ich meine nächsten Schritte gehen. Aus der stabilen Grundlage erwächst das Vertrauen in mich, in meine Zukunft.

  • Wie kann ich mein bisheriges Leben von einem weiteren Gesichtspunkt aus in sinnvolle Zusammenhänge bringen?

Mit Biographiearbeit übe ich einen Weg zu erkennen, Fragen und Themen zu finden, die mir immer wieder begegnen. Manches, zuerst rätselhaft, erklärt sich, wenn wir Jahre später darauf schauen. So erahne ich langsam meinen „roten Faden“, das, was für mich in diesem Leben wesentlich ist.

  • Wie kann ich auch die ungeliebten Teile meines Lebenslaufes fruchtbar integrieren?

Tonarbeiten aus einer Biographiegruppe

Durch die Biographiearbeit kann ich auch schwere Erlebnisse einordnen lernen, verstehen, wie sie mich auch mit Fähigkeiten begabt, meinem Leben eine spezielle Richtung gegeben haben. Auch dies gehört zu mir und meinen individuellen Lebensherausforderungen.

  • Wie kann ich meine Biographie als Gesamtkunstwerk betrachten
    und gestalten lernen?

So ordnet sich meine Biographie zu einer Gesamtheit, wie eine Skulptur, die von jeder Seite anders aussieht und dennoch eins ist. Jedoch ist sie nicht fertig, sie ist im Wandel und ich kann jeden Tag weiter daran gestalten, sie prägen.

  • Kann ich die Sprache meiner Vergangenheit lesen lernen, um darin zu entdecken, mit welchen Fähigkeiten, Möglichkeiten und Wünschen  ich in die Zukunft gehe?

Biographiearbeit wurde in den 1970-er Jahren entwickelt , maßgeblich durch den niederländischen Arzt Bernard Lievegoed, und gründet auf den Entwicklungsgesetzen des Lebenslaufes nach der Anthroposophie Rudolf Steiners. Lievegoed, ein Psychiater, wollte damit die Grenzen und das Menschenbild der modernen Psychologie erweitern. Der Mensch kann sich sein ganzes Leben lang weiter entwickeln, Neues dazu lernen. Seine Biographie ist ein in die Zeit eingeschriebener Ausdruck seiner Individualität. (bios =Leben, graphein= einschreiben) Und dennoch, für die weitere Entwicklung gibt es noch verborgene Elemente, Intentionen, die entdeckt werden möchten. Man hat andere Fragen an das Leben, andere Bedürfnisse mit 48 als mit 31 Jahren. Vor diesem Hintergrund verläuft jedes Leben höchst individuell. Im Zusammenklang von allgemeiner Gesetzmäßigkeit und individueller Ausprägung finde ich meinen Platz zwischen Vergangenheit und Zukunft im bewussten, achtsamen Gegenwartserleben. Daraus erwächst der Mut für die nächsten Schritte.

Es gibt spezielle Übungen aus der Biographiearbeit, doch auch Übungen aus anderen Therapierichtungen sind hilfreich und finden Verwendung. Insbesondere künstlerische Mittel ermöglichen, an die tieferen Persönlichkeitsschichten, Gefühlserlebnisse und Intentionen heranzukommen.

Biographiearbeit  im Einzelgespräch ist individuell ausgerichtet, in Gruppen oder Seminaren geht es um ein vorgegebenes Thema.

Lesen sie auch in den Erfahrungen anderer: Referenzen

Biographiearbeit ersetzt keine ärztliche, therapeutische oder heilpraktische Behandlung sondern dient ausschließlich der Selbsterfahrung, Selbstentwicklung und Unterstützung der Selbstheilungskräfte.

 

Du kannst nur lernen, dass du das,
was du suchst, schon selber bist.
Alles Lernen ist das Erinnern an etwas,
das längst da ist
und nur auf Entdeckung wartet.

Sokrates