Ablauf

Immer wenn ein Tag zur Neige geht, gibt es in jeder Nacht einen Brunnen, in dem Klarheit gefangen ist.
Wir müssen am Rande des Brunnens in der Dunkelheit sitzen und nach hinabgestürztem Licht fischen, voller Geduld.

Pablo Neruda

 

Ein kurzes Vorgespräch dient dazu, genau zu vereinbaren, an was der Klient arbeiten möchte und die Zielsetzung festzulegen. Dazu schildert der Klient sein Anliegen und durch gezielte Fragen wird dies exakt herausgearbeitet sowie detailliert in seinen seelischen und körperlichen Auswirkungen analysiert. Das abschließend gefundene genaue Thema leitet durch die Sitzung.

Falls wir uns noch nicht kennen, empfehle ich einen ersten, gesonderten Termin, an dem wir uns kennenlernen, die Thematik intensiv beleuchten oder auch bearbeiten und dann entscheiden, ob eine Rückführung hier geeignet ist. Dies ersetzt nicht das Vorgespräch, kann es aber wesentlich abkürzen.

Die  Sitzung  selbst findet dann im Liegen und mit geschlossenen Augen statt. Dies hat sich als hilfreich erwiesen, um möglichst ohne äußere Ablenkung oder Unbequemlichkeit konzentriert  bleiben zu können.

Jedoch bleibt der Klient bei wachem, klarem Bewusstsein, erinnert sich an alles, er ist Partner während der Rückführung, er gestaltet mit.

So vorbereitet ist es in der Regel leicht, in die tieferen Bewusstseinsebenen einzutauchen, wo sich die für das Thema hilfreichen Wahrnehmungen und Erlebnisse vor Ihr Inneres stellen.  Sie erleben authentisch und eigenständig, ich höre Ihnen zu.

Als Begleiterin ist es meine Aufgabe, durch Fragen den Klienten so zu führen, dass aus einzelnen Wahrnehmungen ein sinnvolles, abgerundetes Bild entsteht, dass er durch die auftauchenden Ereignisse kompetent geleitet wird, damit am Ende alles Wichtige bezüglich der Fragestellung geklärt, durchgearbeitet, verstanden und vor allen Dingen so umfassend wie möglich bereinigt ist. Dadurch kann das Durchlebte seine heilende und aufbauende Wirkung in der Zukunft entfalten.

In einem kurzen Nachgespräch kann das Erlebte nachklingen.

 

Eine Sitzung dauert insgesamt zwischen 2,5 und 4,5 Stunden

Es empfiehlt sich, direkt hinterher keine Termine mehr zu haben, damit die Sitzung ungestört nachwirken kann.

Eine Rückführungssitzung ist intensiv und tiefgreifend.
Diese Arbeit ist anstrengend,  danach ist man meist erschöpft.

Rückführung ersetzt keine ärztliche, therapeutische oder heilpraktische Behandlung sondern dient ausschließlich der Selbsterfahrung, Selbstentwicklung und Unterstützung der Selbstheilungskräfte.

 

Vom Leid werden wir nur dadurch geheilt,
dass wir es in seiner ganzen Tiefe erfahren.

Marcel Proust