Referenzen

Das Erleben aus der Sitzung wirkt noch stark nach und verändert in meinem Erleben und in meinem Handeln. Ich habe Ihre Arbeit als ausgesprochen sorgsam und hilfreich erlebt.
Ganz ganz herzlichen Dank!
K.B.

Die Biografiearbeit, die ich gemacht habe, entwickelt sich in meinem Seelenleben weiter. Der Lebensweg wird deutlich und klarer, aber daraus entstehen auch
Fragen des „Vorlebens“.
Zwei drängende ungelöste Fragen- aus immer wiederkehrenden Träumen und Erlebnissen – brannten auf meiner Seele.
Nach intensiven Gesprächen mit Frau Wolter über eine Rückführungs- und Reinkarnations-Therapie entschloss ich mich diese Möglichkeit wahrzunehmen und mich Eva Wolter bedingungslos anzuvertrauen.
Sie führte mich mit Ruhe und Sicherheit durch meine „Zeitenfragen“.
Ich habe Zusammenhänge meines Lebens erkennen dürfen, die nachwirken und mir erstaunliche Erkenntnisse und auch Frieden gebracht haben.

Sehr dankbar bin ich meinem Schicksal, dass ich Eva Wolter mit ihren „Fähigkeiten“ und Ihrer Arbeit begegnen durfte.
H.M.

 

So habe ich die Rückführungsarbeit erlebt:

Vor einer Sitzung versucht man im Gespräch, das Kernproblem in einer einzigen Fragestellung zusammen zu fassen. Mit diesem „Konzentrat“ geht man dann in die eigentliche Arbeit. Durch erhöhte Wachheit und Konzentration vertieft man sich in dieses Thema. Es geht also zu keinem Zeitpunkt um eine Trübung des Bewusstseins oder um ein Abgeben von Verantwortung, sondern im Gegenteil um einen geschützten Raum für gesteigertes Bewusstsein und Konzentration. Dadurch steigen Bilder vor dem inneren Auge auf, eine Art Handlungsstrang wird erkennbar, den man entlanggehen kann.
Im Alltag erlebte unklare Reaktionen erscheinen plötzlich in einem größeren Zusammenhang, werden sichtbar und überschaubarer. Zusätzlich hat man in dieser Überschau – auch durch die gezielten Fragen und die Begleitung der Therapeutin – die Möglichkeit, Situationen „in Ordnung“ zu bringen, die vorher unerlöst und verletzend offen geblieben waren.
Das betrifft nicht nur Situationen in diesem Leben, an denen man vielleicht auch im Rahmen einer Biographiearbeit klärend arbeiten kann, sondern man kann, wenn man die Lösung und die Überschau hier nicht findet, weiter zurückgehen. Dann findet man sich bei wachem Bewusstsein in einer Zeit, die man sonst nicht überblicken kann.
Ich hatte im Abstand von einigen Wochen drei jeweils 4-5 Stunden dauernde Sitzungen mit Nachbesprechungen. Diese Sitzungen sind harte Arbeit, es wird einem nichts erspart oder abgenommen. Man braucht Mut, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Aber es ist dann eine echte Befreiung. In manchen Punkten fühlt sich das Leben danach anders an.

Wie bei allen Therapien steht und fällt alles mit der Zusammenarbeit zwischen Therapeut und Patient, und es zeigte sich schnell, dass ich mit Frau Wolter gut arbeiten kann. Sie hat mir aber deutlich signalisiert, dass Sie mich auf jeden Fall dringend an eine psychotherapeutische Arbeit verwiesen hätte, wenn die Zusammenarbeit mit ihr nicht möglich gewesen wäre. Dies unterstreicht, dass es nicht um eine „Wellness“- Behandlung geht, sondern um eine seriöse Therapie.
F.

 

Biographiearbeit

Rückblick halten
Fragen bewegen, mit ihnen leben
Erkennen
Was hat meinen Lenensweg beeinflußt?
Welches sind meine Aufgaben im Leben?
Welche Päckchen trage ich?
Welche Schätze habe ich in mir?

Entwicklungsbegleitung

Sich entwickeln mit Begleitung
Es gibt Zeiten im Leben,
da stecken wir fest,
drehen uns im Kreise,
kommen allein nicht weiter.
Da braucht es jemanden wie Dich, liebe Eva.
Jemanden, der von außen schaut
und den nächsten Entwicklungschritt im Leben begleitet.

Rückführung

Reise in ein früheres Leben
Versorgen von alten Wunden
Sprengte Ketten, die mich gefangen hielten
Löste Blockaden im Hier und Jetzt
Reise in ein früheres Leben
Ließ Entwicklungsschritte zu.

Danke

Neues Leben
mich spüren
Menschen begegnen von Herz zu Herz
Neues traumhaftes Zuhause
wohlfühlen
zu mir finden
Der Weg
ist beschwerlich
dauert an
auf und ab
Begleitet von Dir, liebe Eva,
hab innigsten Dank.
T.